Archiv für den Monat November 2014

Lazarus Annyereh zu Gast in der Selmer Stadtverwaltung

2014-11-06 11.51.01Lazarus Zeledeme Annyereh hat am 06. November zusammen mit Mitgliedern der Selmer Projektgruppe das Amtshaus in Bork besucht und dort einen Einblick in die Arbeit der Stadtverwaltung bekommen. Sylvia Engemann begrüßte stellvertretend für Bürgermeister Mario Löhr den ghanaischen Besuch und die Gäste der Selmer Projektgruppe. Bei dem Besuch stellte Maja Werlich, Pressesprecherin der Stadt Selm, die Stadtverwaltung und die einzelnen Abteilungen ausführlich vor. Markus Jungeilges gewährte den Gästen einen detaillierten Einblick in die Haushaltsplanung. Lazarus Zeledeme Annyereh war sichtlich beeindruckt über die deutschen Strukturen. Anschließend führte Frau Werlich die Gruppe durch das Amtshaus und zeigte Ihnen das Bürgerbüro.Dort bekam Lazarus Zeledeme Annyereh einen Einblick über die Bürgererfassung. Abschließend gewährte Wolfgang Händschke der Besuchergruppe Einsicht in die Stadtplaung. Besonders detailliert erklärte er den Flächennutzungsplan und das Kataster, da es so etwas in Busunu, bis auf das Gelände der Kirchengemeinde, nicht gibt. Lazarus Zeledeme Annyereh fand dies sehr beeindruckend und nimmt die Eindrücke, als möglichen Ansatz für geordnete Strukturen in Busunu, mit nach Ghana.

Advertisements

Abwasserreinigung im ländlichen Raum: Zu Gast auf Wasserburg Kakesbeck

2014-11-12 16.17.47

Dezentrale Abwasserreinigung spielt im ländlichen Raum eine immer größere Rolle. Daher besuchte die Selmer Projektgruppe zusammen mit Lazarus Zeledeme Annyereh die Wasserburg Kakesbeck im benachbarten Lüdinghausen. Herr Dr. Grewing, Burgherr der Wasserburg Kakesbeck, begrüßte die Besucher auf der Wasserburg. Herr Münzner und Herr Höing von der Firma Abwassertechnik Münsterland stellten die neue Kleinkläranlage und die zwei Pumpstationen der Burg ausführlich vor und gaben somit einen guten Überblick über die Abwasserreinigung im ländlichen Raum. Im Anschluss an die Vorstellung der technischen Betriebseinrichtungen erfolgte noch eine Burgführung und eine Eintragung in das Gästebuch der Burg in der eigenen Burgkapelle. Herr Borgmann, Bürgermeister der Stadt Lüdinghausen, war auch unter den Gästen.

Besuch der Kläranlage Selm

2014-11-12 11.35.30

Am Mittwoch, den 12. November 2014, besuchte ein Teil der Selmer Projektgruppe zusammen mit Lazarus Zeledeme Annyereh die Kläranlage Selm des Lippeverbandes. Nach der Begrüßung durch Herrn Höring, Abwassermeister des Lippeverbandes, führte dieser die Projektgruppe und den Ehrengast aus Ghana über die gesamte Kläranlage. Bei der Führung erläuterte Herr Höring die einzelnen Betriebseinrichtungen einer kommunalen Kläranlage sehr ausführlich. Besonders interessant fand Lazarus Zeledeme Annyereh den biologischen Behandlungsbereich, die Steuerung der Anlage und den Analysebereich im Labor der Kläranlage. Er wünschte sich auch, dass in Zukunft auch die Abwasserreinigung im Dorf Busunu nach dem deutschen Beispiel ausgebaut wird, damit Krankheiten im Dorf gar nicht mehr durch verunreinigtes Wasser entstehen.

Besuch bei den Selmer Stadtwerken

??????????

Wie Stadtwerke in Deutschland funktionieren, davon konnte sich Lazarus Zeledeme Annyereh am 11. November 2014 selber ein Bild bei den Selmer Stadtwerken machen. Er besuchte die Stadtwerke Selm zusammen mit Mitgliedern der Selmer Projektgruppe. Bei dem Besuch stellte Lothar Unrast, Prokurist der Stadtwerke Selm, das Unternehmen und die einzelnen Abteilungen ausführlich vor. Ein besonderer Schwerpunkt des Vortrages und der anschließenden Diskussion war die Entwässerungssituation im Selmer Stadtgebiet. Hier wurde ein Blick auf das Kanalsystem und die dezentrale Entwässerung im Außenbereich der Stadt gelegt.  Im Anschluss an den Vortrag erfolgte eine Besichtigung des Betriebsgeländes. Hierbei wurde vor allem ein Schwerpunkt auf die Einrichtung der Werkstatt, die Arten  von kommunalen Fahrzeugen und den Aufbau des Wertstoffhofes gelegt. In einem Abschlussgespräch wurde mit Lazarus Zeledeme Annyereh die zukünftige Entwicklung in Busunu diskutiert. Für verschiedene Themenbereiche sollen nun kleine deutsch-ghanaische Arbeitsgruppen eingerichtet werden, die den Aufbau von unterschiedlichen Abteilungen im nordghanaischen Dorf Busunu diskutieren, ausarbeiten und installieren.

So war die Eröffnungsveranstaltung im Selmer Bürgerhaus

DSCF4724.Gruppenbild.Selm.4.11.2014

Anfang November erhielt die Stadt Selm besonderen Besuch aus Ghana. Im Rahmen der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit zwischen der Stadt Selm und dem Dorf Busunu im Norden von Ghana besuchte Lazarus Zeledeme Annyereh die Stadt Selm für zwei Wochen, um sich über die kommunale Selbstverwaltung und den Aufbau von Stadtwerken in der Stadt Selm zu informieren. Mario Löhr, Bürgermeister der Stadt Selm, begrüßte Lazarus Zeledeme Annyereh offiziell zusammen mit der Selmer Projektgruppe im Bürgerhaus der Stadt. Bei den Begrüßungsreden betonten beide Seiten, wie wichtig die Zusammenarbeit für die Stadt Selm und das Dorf Busunu ist. Im Anschluss an die Begrüßungsreden wurde das Projekt durch einen ausführlichen Vortrag nochmal vorgestellt. Zum Abschluss eröffnete Dr. Kajo Schukalla, Koordinator des Ghana-Forums NRW, die Ausstellung mit dem Titel “Nicht nur Schokoladenseiten“.

Engelmeier und Thews informieren sich über Entwicklungsprojekt in Cappenberg

IMG_3785

Am Mittwoch, den 29. Oktober 2014, fand im Pfarrheim der katholischen Kirchengemeine St. Johannes in Cappenberg im Rahmen der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit zwischen der Stadt Selm und des Dorfes Busunu im Norden von Ghana eine Konferenz statt, um über aktuelle Entwicklungen in der Entwicklungspartnerschaft und über die allgemeinen Entwicklungen in der Republik Ghana zu diskutieren. Als besondere Gäste durften die Selmer Arbeitskreismitglieder an diesem Vormittag zwei Mitglieder des Deutschen Bundestages aus Berlin begrüßen. Die Bundestagsabgeordnete Michaela Engelmeier, Mitglied im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und Berichterstatterin für West- und Nordafrika, und der heimische Bundestagsabgeordnete Michael Thews, Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und Berichterstatter für die Bereiche Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit, waren der Einladung nach Cappenberg gefolgt und ließen sich ausführlich über das Leuchtturmprojekt in der westafrikanischen Trockensavanne und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Stadt Selm und des Dorfes Busunu von der Selmer Projektgruppe informieren. “Es freut mich sehr, dass die Selmer Projektgruppe einen einzigartigen Beitrag leistet, um den Menschen in Westafrika nachhaltig zu helfen“, so Michaela Engelmeier. Michael Thews lobte das Projekt ebenfalls: “Auf das innovative Projekt, das durch die Stadtwerke Selm beratend unterstützt wird, kann die Stadt Selm sehr stolz sein“. Ein Schwerpunkt der Konferenz war vor allem die kommunale Selbstverwaltung und der Aufbau von Stadtwerken zur Sicherstellung der kommunalen Daseinsvorsorge im Dorf Busunu. Besonders freuten sich die Arbeitskreismitglieder darüber, dass sich Frau Engelmeier und Herr Thews bei den Botschaften von Deutschland und Ghana verstärkt für dieses Projekt einsetzen möchten. Darüber hinaus stellte Dr. Christian Bösken ein Bildungsprogramm zur Förderung der Hygienemaßnahmen und zur Verbesserung der Gesundheit bei Schulkindern im Dorf Busunu vor, welches er in einem viermonatigen Einsatz im Dorf Busunu selber erarbeitet und zusammen mit dem Lehrpersonal und den Schülerinnen und Schülern in den Schulen im Dorf Busunu umgesetzt hat. Darüber hinaus befassten sich die Konferenzteilnehmer mit weiteren Themenfeldern. So wurde u.a. noch über das Themenfeld regenerative Energieerzeugung durch Reststoffe und über das Themenfeld der dezentralen Energieversorgung in Ghana diskutiert. Neben den Gästen aus Berlin waren Dr. Kajo Schukalla vom Ghana Forum Nordrhein-Westfalen und Andreas Hennig von Engagement Global aus Düsseldorf bei der Konferenz anwesend.