Archiv für den Monat Dezember 2015

Pressebericht der Ruhr Nachrichten Selm vom 28. Dezember 2015

BerichtBusunu20151228

Quelle: Artikel der Ruhr Nachrichten Selm vom 28.12.2015

Advertisements

Besuch in Busunu – Dezember 2015

Im Rahmen der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit zwischen der Stadt Selm und dem Dorf Busunu besuchten im Dezember 2015 drei Projektmitglieder des Selmer Projektteams das Dorf Busunu im Norden von Ghana. Im Vordergrund des Besuches standen vor allem die Wiederinbetriebnahme des öffentlichen Wasserversorgungsnetzes, die Umsetzung eines Gebührenmodells, die Einführung einer Abfalltrennung und die Erstellung eines Höhenprofils für die weitere Planung im Bereich der Abwassersammlung. Darüber hinaus wurde mit den Schulleitern der kirchlichen Schulen und der staatlichen Schulen über die engere Zusammenarbeit mit dem Städtischen Gymnasium in Selm gesprochen. Zwischen den Schulen in Selm und Busunu soll der Kontakt in den nächsten Wochen verstärkt werden und eine Schulpartnerschaft entstehen.

Hier finden Sie einige Bilder vom Besuch in Busunu:

Ghana Länderforum 2015 in Bonn

Am Samstag, 31. Oktober 2015, fand in Bonn das Ghana-Länderforum 2015 statt. Viele Vertreter aus Wirtschaft, Behörden und von zivilgesellschaftlichen Gruppen waren nach Bonn gekommen um über die Entwicklungen in der Partnerschaft zwischen Nordrhein-Westfalen und Ghana zu diskutieren. Darunter waren auch Mitglieder der Selmer Projektgruppe. Im Rahmen eines ausführlichen Vortrages stellte Verena Mörath, Ethnologin, Journalistin und Gutachterin, aus Berlin die ghanaische Diaspora und ihr Engagement für die Entwicklung in Ghana vor. Darüber hinaus stellte William Nketia, Vorsitzender des Ghana Council NRW, die Lage der ghanaischen Diaspora in NRW vor und erzählte auch etwas über die Wahrnehmung der Aktivitäten in Ghana. Nach der Mittaspause stellte Annette Turmann, Projektleiterin von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt, unterschiedliche Projekte vor, die im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit umgesetzt wurden. Im Anschluss erfolgte noch die Vorstellung der Partnerschaft zwischen Bonn und Cape Coast von Frau Verena Schwarte vom Amt für Internationales und Nachhaltigkeit der Stadt Bonn. Darüber hinaus stellten noch viele zivilgesellschaftliche Akteure eine Reihe von ehrenamtlichen Projekten vor.