Reinigungsaktion Busunu

Der „Busunu Circuit“ hat am Freitag, dem 13. Januar 2017, eine umfangreiche Reinigungsaktion durchgeführt. Nach einer ehemaligen Tradition, freitags das Dorf zu reinigen, startete mit der regen Beteiligung seitens der ortsansässigen staatlichen und kirchlichen Schulen eine ganztägige Abfall-Sammelaktion.

Der „Busunu Circuit“ ist ein Zusammenschluss der Schulen in Busunu.

Der Koordinator Mr. Philip Babatunde hat zusammen mit den vier Schulleitern Mrs. Veronica Adia, Mr. Sulemana Salifunu, Mr. Adam Zakari und Mr. Solomon Lotsu die Reinigungsaktion unter dem Motto: „Keep Busunu clean“ organisiert und durchgeführt.

Mr. Salifunu gehört zu dem Arbeitsausschuss (Working Committee) der Stadtwerke-Projektgruppe Busunu.
Mrs. Adia und Mr. Lotsu sind ebenfalls Mitglieder der Stadtwerke-Projektgruppe Busunu.

Die Organisatoren konnten auch viele Bürger zur Teilnahme an dieser Aktion gewinnen.

Provisorische Wasserzapfstelle

In Busunu wurde am 13. Dezember 2016 eine provisorische Wasserzapfstelle am Wassertank eingerichtet.

Somit haben die Schulen und vor allem die Menschen im Ort in der kommenden Trockenzeit erstmal ausreichend Wasser.

Durch die Einrichtung dieser provisorische Wasserzapfstelle kann in Ruhe nach den Fehlerstellen im örtlichen Wassernetz gesucht werden und die Bevölkerung muss nicht auf sauberes Trinkwasser verzichten.

Arbeitsgruppensitzung Busunu

Am 05. Juni 2016 fand eine Arbeitsgruppensitzung der Stadtwerke-Projektgruppe in Busunu statt.

Der Schwerpunkt der Sitzung war der Reisebericht von Father Lazarus Annyereh, der mit dem West Gonja DCE Mr. Ali Bakari Kassim im Mai in Selm zu Gast war.

Des Weiteren ging es um den Ausbau der zukünftigen Zusammenarbeit zwischen Selm und Busunu.

20160606_pucmeeting

Besuch in Selm – Mai 2016

Im Mai 2016 waren Rev. Fr. Lazarus Annyereh und Ali Bakari Kassim, West Gonja District Assembly Man, im Rahmen der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit zwischen der Stadt Selm und dem Dorf Busunu in der Stadt Selm zu Gast.

In der Zeit vom 08. bis zum 20. Mai besuchten die beiden Ghanaer u. a. das städtische Gymnasium Selm. Bei dem Besuch ging es darum, die Zusammenarbeit mit der kirchlichen und staatlichen Schule in Busunu zu vertiefen.

Bürgermeister Mario Löhr hat Rev. Fr. Lazarus Annyereh und Ali Bakari Kassim ins Amtshaus eingeladen um über die Partnerschaft zu sprechen. Er war froh, dass bereits so viele Fortschritte in Busunu erreicht worden sind und versicherte, die kommunale Zusammenarbeit zwischen Selm und Busunu weiterhin zu unterstützen.

Des Weiteren wurden mit den Gästen in verschiedenen Workshops der Stand der bisherigen Zusammenarbeit und die Ziele der zukünftig geplanten Projekte erörtert und diskutiert.

Zur Vertiefung der Thematiken Abfallmanagement, Recycling und Nachhaltigkeit konnten sich die Gäste im Rahmen von Firmenbesichtigungen und dem Besuch der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen über den aktuellen Stand der Technik und über Möglichkeiten der Realisierung in Ghana informieren.

Hier finden Sie einige Bilder von dem Besuch:

Besuch in Busunu – Dezember 2015

Im Rahmen der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit zwischen der Stadt Selm und dem Dorf Busunu besuchten im Dezember 2015 drei Projektmitglieder des Selmer Projektteams das Dorf Busunu im Norden von Ghana. Im Vordergrund des Besuches standen vor allem die Wiederinbetriebnahme des öffentlichen Wasserversorgungsnetzes, die Umsetzung eines Gebührenmodells, die Einführung einer Abfalltrennung und die Erstellung eines Höhenprofils für die weitere Planung im Bereich der Abwassersammlung. Darüber hinaus wurde mit den Schulleitern der kirchlichen Schulen und der staatlichen Schulen über die engere Zusammenarbeit mit dem Städtischen Gymnasium in Selm gesprochen. Zwischen den Schulen in Selm und Busunu soll der Kontakt in den nächsten Wochen verstärkt werden und eine Schulpartnerschaft entstehen.

Hier finden Sie einige Bilder vom Besuch in Busunu:

Ghana Länderforum 2015 in Bonn

Am Samstag, 31. Oktober 2015, fand in Bonn das Ghana-Länderforum 2015 statt. Viele Vertreter aus Wirtschaft, Behörden und von zivilgesellschaftlichen Gruppen waren nach Bonn gekommen um über die Entwicklungen in der Partnerschaft zwischen Nordrhein-Westfalen und Ghana zu diskutieren. Darunter waren auch Mitglieder der Selmer Projektgruppe. Im Rahmen eines ausführlichen Vortrages stellte Verena Mörath, Ethnologin, Journalistin und Gutachterin, aus Berlin die ghanaische Diaspora und ihr Engagement für die Entwicklung in Ghana vor. Darüber hinaus stellte William Nketia, Vorsitzender des Ghana Council NRW, die Lage der ghanaischen Diaspora in NRW vor und erzählte auch etwas über die Wahrnehmung der Aktivitäten in Ghana. Nach der Mittaspause stellte Annette Turmann, Projektleiterin von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt, unterschiedliche Projekte vor, die im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit umgesetzt wurden. Im Anschluss erfolgte noch die Vorstellung der Partnerschaft zwischen Bonn und Cape Coast von Frau Verena Schwarte vom Amt für Internationales und Nachhaltigkeit der Stadt Bonn. Darüber hinaus stellten noch viele zivilgesellschaftliche Akteure eine Reihe von ehrenamtlichen Projekten vor.

 

Mitglieder der Selmer Projektgruppe reisen nach Busunu

Im August 2015 wurde das Projekt der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit zwischen der Stadt Selm und dem Dorf Busunu für ein weiteres Jahr genehmigt. In der zweiten Projektphase steht vor allem die Wiederinbetriebnahme des Wassernetztes, die Umsetzung eines Gebühremodells für den Bereich der Wasserversorgung, die Einführung einer Abfalltrennung und die Erstellung eines Höhenprofils des Ort im Vordergrund des nächsten Besuches. Mitglieder der Selmer Projektgruppe werden daher im Dezember 2015 nach Busunu reisen, damit die unterschiedlichen Punkte diskutiert und umgesetzt werden können.

 

 

Selmer Projektgruppe informierte auf dem Stadtfest

Michael Thews MbB informierte sich über das Projekt der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit.

Michael Thews MbB (2.v.l) informierte sich über das Projekt der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit.

Am 14. Juni 2015 fand in Selm im Rahmen des Stadtfestes die „Lange Tafel“ auf der Kreisstraße statt. Auch in diesem Jahr informierte die Selmer Projektgruppe zahlreiche Personen über das Projekt der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit zwischen der Stadt Selm und dem Dorf Busunu. Des Weiteren konnten neue Personen für das Projekt begeistert und für die Projektgruppe gewonnen werden. Am Infostand wurden vor allem neue Bilder aus Busunu gezeigt, die im Februar 2015 bei einer Delegationsreise entstanden sind. Auch Michael Thews, Mitglied des Deutschen Bundestages, informierte sich über das Projekt ausführlich. Er lobte außerdem die nachhaltige Strategie im Projektansatz.